Dienstag, 13. Juli 2010

Akte Nordsee 2010 - Teil 1

Ich bin ja zugegebenermaßen auch dem Reisejournal-Fieber verfallen. Und wenn man sich so umschaut, ist immer eins schöner als das andere und überall möchte man am liebsten die Ideen aufsaugen und in einem einzigen Album vereinen.
Ich hab das jetzt tatsächlich mal versucht.

Variabel sollte es sein.
Also Ringmechanik.

DIN A5-Format sollte es haben.
Also selberbauen.

Vorgestaltete Seiten sollte es haben.
Also mussten Printouts her.

Die bekannten Printouts sind zwar schön, aber eben doch nicht meine.
Also mussten eigene her.

Genug Platz für die Aufzeichnungen sollte sein.
Also mussten noch mehr Printouts her.

Genug Platz für Memorabilien sollte sein.
Also Tüten rein für jeden Tag.

Nordisch-frisch sollte es sein.
Also irgendwas in Blautönen.

Aber Blau ist grundsätzlich nicht so mein Ding.
Also Türkis. Ja, Türkis ist meine Ding.

Und irgendwie sollte die Nordsee-Brise zu spüren sein.
Also Wölkchen. Ja, Wölkchen sind auch mein Ding.

Fehlt nur noch ein Tribut an meinen Hang zu grafischen Mustern und klaren Linien.
Also müssen Karos rein. Auch in Türkis versteht sich. Denn Karos in Türkis sind erst recht mein Ding.

Und etwas cool sollte es auch noch sein.
Also sind Labelsticker und Label-Stamps mit von der Partie, wenn sich das kleine Album mit uns auf den Weg an die See macht.
Abends, wenn die Kinder dann im Bett sind und wir hoffentlich zufrieden vom Tag alles noch mal Revue passieren lassen und ich noch nicht zu müde bin, werde ich mich dann am Esstisch unserer schönen Ferienwohnung den Eintragungen in meinem Reisejournal widmen und schon mal die Fotos, die wir sicher wieder in großer Zahl machen werden, sichten, bearbeiten und vielleicht schon mal die eine oder andere Collage erstellen, die eingeplant ist.
Schon komisch, oder? Darauf freue ich mich fast genauso wie auf den Urlaub selber. Allein schon das Bauen des Albums hat so viel Freude gemacht.
Aber jetzt lasse ich Euch erst mal einen Blick in den Rohling werfen.
Das Innenleben ist im Rohbau fertig, die Embellis fehlen natürlich noch und kommen dann beim Befüllen hinein.
Und was noch fehlt, ist die Ringmechanik. Jaja ... Schussel-Miriam hat vergessen, die richtige Größe zu bestellen. Wird also noch besorgt und dann eingebaut. Und solange dient erst mal ein gekauftes Ringbuch als Hülle.
Und das hübsche bestempelte Schildchen auf dem Albumrücken bekommt, glaube ich, auch noch einen genähten Rand, wenn ich es mir jetzt so recht betrachte ... ;-)

Hier also schon mal das Cover und eine Übersicht.
Beim nächsten Mal zeige ich Euch das Innenleben etwas genauer.


Material für das Cover:
Graupappe
Buchbinderleinen schwarz
Ringmechanik 45 mm (wenn sie denn dann endlich da ist ... *flöt*)
My Mind's Eye - Love Me Do Collection - Head in the clouds

Basic Grey - Basics - White Paper Pad 6x6"
American Crafts / Dear Lizzy - Fabric Sheet - Fountain



Material für das Innenleben:

DIN A5-Karteikarten kariert (als Journaling-Seiten)
diverse Mischung von Papieren in Türkis-Tönen, u.a. von My Mind's Eye, October Afternoon, Scenic Route, Making Memories
Versandtaschen aus dem Fundus



Als Zierde werden dann noch zum Einsatz kommen:

Scenic Route - Cardstock Labelsticker - Black, Teal und Olive
Basic Grey - Basics - Collection
und sicher noch einiges an Embellis aus meinem Fundus

Kommentare:

  1. Wunderschön! Ich bin ganz gespannt auf das Innenleben, besonders auch auf die selbstgemachten Printouts.

    Und mir macht das Albumbauen und vorbereiten auch immer schon genauso viel Spaß wie der Urlaub. Eigentlich verrückt, aber Vorfreude (bzw. nachträgliches Schwelgen in Erinnerungen) ist eben auch wunderschön! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Bin hin&weg! Sieht toll aus!
    Und das ganze Zubehör...
    Ich würde ja gerne mal zum schauen u.stöbern in deine ScrapEcke kommen ! : )
    LG Steffi

    AntwortenLöschen