Freitag, 23. Juli 2010

Meine Tochter und wie sie die Welt sieht


Meine Tochter ist 5.
5 1/2 um genau zu sein. Also im Juni war sie 5 Jahre und 4 Monate ...
Habt Ihr Euch schon mal die Welt aus der Perspektive eines Kindes betrachtet? Das ist ganz schön spannend, kann ich Euch sagen.
Unsere Tochter hatte im Juni zum zweiten Mal in ihrem Leben eine Einwegkamera und hat damit munter drauflosgeschossen als gäbe es kein Morgen. Verdorbene Gesellschaft, die nur noch Digital gewohnt ist! *lol*
Jedenfalls hat sie eine Reihe von Bildern gemacht, die ich am liebsten nach dem Entwickeln fast alles einfach ungefragt in die Tonne geworfen hätte. Sie genügten irgendwie meinem ästhetischen Anspruch wohl nicht so recht. Blöd, oder? Aber ich blätterte sie abermals und abermals durch - und plötzlich kam mir die Idee zu diesem Mini, das jetzt einfach mal dokumentiert, wie Joelle ihr Zuhause jetzt gerade sieht.
Ich war beim Werkeln plötzlich total beeindruckt von der Wucht der Bilder und von deren Aussagekraft. Und ehrlich: ich habe was gelernt ...
Es ist gar nicht so leicht, 5 1/2 zu sein, wenn die ganze Welt irgendwie nur auf Erwachsene zugeschnitten ist.
Schatzi, ich sehe Dich, Deine Welt und auch ein bisschen was von Deinem Verhalten in Zukunft mit anderen Augen. Versprochen!

Achtung, hier folgt die Bilderflut des Leporellos in der Blechdose:

Blumen und Frosch mit Glossy Accents
"fotos von joelle, juni 2010
album von mama, juli 2010"
Bunte Mischung schöner Pünktchen-Papiere ...
Und jetzt geht das eigentliche Album los:
"du, joelle, im juni 2010, 5 jahre, 4 monate, 1,17 m groß, küche"
"und das ist die perspektive, aus der du die welt um dich herum erlebst.
jetzt wird uns so einiges klar ...
papa ist ein riese"
"deine schuhe hängen einfach zu weit oben.
die unordnung auf deinem bett siehst du gar nicht."
"unser haus ist riesengroß und die räume unendlich hoch"
"und beim blick auf den fernseher ist dauernd joshuas kopf im weg"
"wenisgtens biste mit allen auf augenhöhe, die sich auf unserem kuschelsofa breit machen"
"und immer joshuas füße vor der nase, weil der ja ständig auf papas arm rumlungert"
"und wenn du uns ansprichst, haste erst mal immer nur einen rücken vor dir.
halt durch, kleine schnecke!
der blickwinkel wird immer besser, je größer du wirst.
wir helfen dir dabei, ganz groß zu werden.
mama & papa"
Material:
Leporello in Blechdose von La Blanche
Echo Park Paper - Sweet Summertime - Sunny Days Border
We R Memory Keepers - 72 & Sunny - Woodlands Glitter Cardstock
American Crafts - Backyard
American Crafts - Craft Fair
Creative Cafè - Double Vision
My Mind's Eye - Bloom & Grow
Jillibean Soup - Chopped Tomatoes
Basic Grey - Origins - Monogram Stickers Micro
Basic Grey - Obscure - Buttons
und meine geliebte Reiseschreibmaschine ... *lol*

Kommentare:

  1. Hi Miriam - das ist eine supertolle Idee. LG Conny

    AntwortenLöschen
  2. Hey Süße,
    das ist ja eine grandiose Idee!
    und so süß verscrappt...und ja, der papa ist wirklich ein Riese :)
    lg
    inga

    AntwortenLöschen
  3. miiiriiiam ich bin kurz vorm h e u l e n ... da steckt so so viel liebe drin - diese aussagen, diese sichtweise, dich da reinzuversetzen und wie du es umgesetzt hast -- es ist wirklich einfach nur unsagbar wundervoll !!!!! danke für diese zauberhafte idee.

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich liebe dieses Büchlein, das ist so eine tolle Idee, die würde ich am liebsten liften. Die Sprüche/das Journaling find ich auch sooo klasse, ein tolles Werk!
    LG, Elena

    AntwortenLöschen