Freitag, 10. Dezember 2010

10. Dezember: Mini-Nusshörnchen


Heute möchte ich Euch meine allerliebste Neuentdeckung des diesjährigen Adventsbackens vorstellen. Was soll ich sagen? Zweimal habe ich die Nusshörnchen schon gebacken und jedesmal sind sie ratzfatz alle. Und alle wollen das Rezept. Also schön vorsichtig: Suchtgefahr! ;-)
Leider weiß ich nicht mehr, woher ich es habe. Das ist mir letztes Jahr mal irgendwo zugeflogen, bin aber nicht mehr zum Ausprobieren gekommen. Also MUSSTE es dieses Jahr dann endlich in die Versuchsküche. Und ab jetzt ist das ein Dauerbrenner zu Weihnachten. So viel ist gewiss.
Das Schöne ist, dass der Teig mal so ganz anders ist, nämlich mit einer großen Portion Frischkäse (kommt mir fast wie ein Quark-Öl-Teig vor), und dass die kleinen Dinger, die durch ihre Form so viel hermachen, so supereinfach zu machen sind.
Ich bin davon überzeugt: ab heute werden die kleinen Schätzchen noch mehr Liebhaber finden. Also, hier das Rezept und dann viel Spaß beim Nachbacken und vor allem: himmlisches Genießen!
Zutaten für 128 Stück bzw. 4 Backbleche (jaja, die Großportionen ... *lol*):
400g Frischkäse
400g Butter
600g Mehl
100g normaler Zucker
150g brauner Zucker
150g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:
Frischkäse, Butter, weißen Zucker und Mehl mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Zwei Kugeln formen, in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 2-3 Stunden kühl stellen. Am besten allerdings über Nacht.
Dann jede Teigkugel (natürlich nacheinander, damit der Teig nicht wieder zu warm wird) in vier gleiche Teile teilen.
Die gemahlenen Nüsse mit dem braunen Zucker mischen und 1/8 davon auf der Arbeitsplatte ausbreiten, den Teig darauf rund ausrollen (ca. 26-28 cm). Dabei auch ruhig noch etwas von der Zucker-Nuss-Mischung oben drauf geben, damit das Nudelholz nicht anklebt. Bitte kein Mehl dafür nehmen! Lieber notfalls noch was von der Zucker-Nuss-Mischung nachmachen, falls es nicht reicht.
Die Teigplatte dann wie eine Torte in 16 Teile schneiden und jedes lange Dreieck von der breiten Seite her aufrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei etwa 170-180 Grad (Umluft ca. 150 Grad) goldgelb backen. Bei mir hat das etwa 15-18 Minuten bei Umluft mit zwei Blechen gleichzeitig gedauert.
Die Hörnchen gut auskühlen lassen und in Dosen verpacken. Wenn sie es denn bis dahin schaffen ... *lol*

Kommentare:

  1. Du hast mich schon überzeugt! Die probiere ich auf alle Fälle gleich aus!

    AntwortenLöschen
  2. ha, genau die richtige Menge an Teig für meine verfr.Männer!Die sehen ja richtig putzig aus und nach der Beschreibung schmecken sie mir schon ohne das ich Sie gebacken habe.Danke! Und auch ein herzliches Danke für deinen tollen Adventkalender.
    Grüße Petra/pepsy

    AntwortenLöschen
  3. Sarah/ FallenAngel10. Dezember 2010 um 10:41

    Hmmmmmmmmmmm... Die sehen aber lecker aus *lippenleck*

    AntwortenLöschen
  4. hmmm, lecker. Die muss ich nach den Feiertagen mal ausprobieren.

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. mmmmh die sehen so lecker aus! Muss ich unbedingt probieren! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Ich werd hier noch zum Keksebacker! : )
    Gleich beim einkaufen Frischkäse mitgenohmen!
    Bin gespannt!
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Die schauen ja mega-lecker aus--- hab Rzepte direkt gespeichert.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen