Donnerstag, 3. Februar 2011

Heute vor 6 Jahren ...

Heute vor 6 Jahren polterte unser Schneckchen wie ein Orkan in unser Leben. Mehr tot als lebendig und alles nicht so, wie man sich das in seinen Träumen erhofft, wenn man das erste Mal Mama wird. Viel zu klein und zu zart war sie und ihre Temperatur konnte sie auch nicht halten. 10 Tage Kinderklinik. Eine schrecklich lange Zeit für uns. Viele Tränen flossen und mischten sich mit diesem unbändigen Glücksgefühl, dass sie endlich da war - und kerngesund. Trotz all der Dramatik um die Entbindung. Sie kam ja mit Notkaiserschnitt - und gerade noch so ...
Aber so was "vergisst" man recht schnell im Alltag. Und die Schnecke hat sich ja auch ganz schnell prima rausgemacht. Heute kann man es kaum noch glauben, dass sie mal ein federleichter Winzling von noch nicht mal 5 Pfund war, so groß ist sie inzwischen und überragt nahezu alle ihre Freunde im Kindergarten. So schnell vergeht die Zeit.
Gestern noch ein kleiner Hosenscheißer und heute schon ein Vorschulkind von 6, das sich den ersten Ranzen ausgesucht hat. Ein wenig Wehmut darf man da doch als Mama verspüren, oder? Zumal, wenn man an diesem ganz besonderen Tag so rein gar nichts von seiner Prinzessin hat. Morgens eine halbe Stunde vor Arbeit und Kindergarten. Das war's dann fast schon wieder. Da sie im Kindergarten an einem Kochprojekt teilgenommen hat, das heute mit einem Candelight-Dinner (nur mit einem(!) Elternteil - und da Schneckchen absolutes Papakind ist, muss natürlich mein Held mit) seinen Abschluss findet, sie zwischendurch auch gar nicht nach Hause kommt (weil sie ja kochen muss ...), kann ich mir vielleicht heute Abend ja noch eine halbe Stunde mit ihr klauen, wenn sie dann endlich nach Hause kommt und ich sie ins Bett bringen darf. Sorry, aber da habe ich gerade echt ein wenig Weltschmerz ... *heul*
OK, aber ansonsten geht's uns ja gut und vielleicht kriege ich ja heute Abend auch noch ein Stück von der Geburtstagstorte ab ... Vielleicht ... Schokoladen-Sahne ... Ausdrücklicher Wunsch des Geburtstagskinds. Wusste gar nicht, dass sie so was mag. Das Kind wird groß und lernt neuerdings auch Sachen ohne Mama kennen. *buuuuuuaaaaaaaaaaah* Mal Tränen wegwisch ...*schnäuz*

Für Schneckchens Freunde im Kindergarten habe ich eine Kiste voller Mitgebseltüten gewerkelt. Grundlage sind weiße Butterbrotbeutel aus Papier. Dazu gesellen sich ein Bambi-Stempelabdruck von October Afternoon (Detours), eine gestempelte Wimpelkette von My Mind's Eye (Lost & Found) und ein Scallop-Kreis (Stampin' Up) aus Basic Grey-PP (Two Scoops). Im Innern verstecken sich jeweils ein Luftballon, eine Luftschlange, zwei Moosgummi-Sticker mit Zootieren, eine Tüte Gummibärchen und ein Maoam-Teil. Die Idee mit der Luftschlange und dem Luftballon hatte ich übrigens hier entdeckt. Fand ich prima, mal was anderes als nur Süßes drin zu haben. und das passt ja jetzt in die Zeit kurz vor Fasching.

Kommentare:

  1. Ohhh Miriam, wie schnell die Zeit rennt...die Kleine ist sooo süß!!! Bitte richte unbekannterweise ganz ganz liebe Grüße aus!!!

    GLG aus dem Norden
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich tröste dein blutendes Mutterherz! Und natürlich die herzlichsten geburtstagswünsche an eure Schnecke!
    LG - Irma

    AntwortenLöschen
  3. lass dich ganz doll drücken! und deine süße Tochter auch!

    AntwortenLöschen