Montag, 16. Mai 2011

Nordsee-Mini im bunten Mix

P5110005
Beim dp-Forumstreffen letztens hat Susanne einen schönen Workshop für ein kleines Mini angeboten. Mit französischer Bindung. Das hat mich neugierig gemacht. Was zum Teufel kann an einer Bindung "französisch" sein? Ich wusste bis dahin gar nicht, dass auch Buchbinde-Techniken Nationalitäten haben können. *lol*
So, wie Susanne es ursprünglich geplant hatte, war es mir allerdings für das, was ich damit vorhatte, vom Format her zu klein. Es sollten Fotos im Format 10x15cm reinpassen. Und zwar ein ganzer Stapel. Und fröhlich bunt sollte es werden. Also auch keinen Cardstock, sondern PP in Reinkultur: Crate, My Mind's Eye ... Hauptsache schön farbenfroh und frisch. Genau richtig für meine Kleine. Denn mir ging's wie wahrscheinlich den meisten Eltern, wenn sie wegfahren. Wenn sie wiederkommen, kommt garantiert von den Kindern die Frage: "Mama, hast Du mir was mitgebracht?"
Und diesmal konnte ich sagen: "Ja, Schneckchen, habe ich!"
Nämlich ein kleines Minialbum mit Fotos des letzten Sommerurlaubes an der Nordsee.
P5110006
Das PP wurde entsprechend zugeschnitten, in jede "Rückseite" (also die linke Seite, wenn man das Album aufschlägt) wurde ein kleiner Schlitz geschnitten. An den Rändern jeweils noch mit der BigBite ein kleines Löchlein setzen - sieht noch etwas netter aus ... oder man hat so einen von diesen tollen SU-Stanzern, die gleich abgerundete Schlitze stanzen ... *seufz*
P5110008
In diese Schlitze habe ich dann kleine Tags eingepasst. So hatte Susanne es auch gemacht. Ich habe zwei verschiedene Sorten erstellt, beschriftet und noch mal von Hand schwarz umrandet.
P5110007
Das Cover habe ich dann allerdings wieder abweichend von der Anleitung gestaltet. Dadurch, dass ich das Albumformat vergrößert habe, reichte ein Bogen PP nicht mehr, um ihn komplett für Vorder- und Rückseite samt Albumrücken zu verwenden. Also habe ich mich für ein Acrylcover entschieden, das ich vorne und hinten dann noch auf die äußersten PP-Seiten mit Zickzackstick draufgenäht habe. Ich finde, das gibt dem Ganzen dann noch den ganz besonderen Pfiff. Den Buchrücken habe ich mit Fab Ribs von Studio Calico gebunden. Lässt sich ja genauso verwenden wie Buchbinderleinen. Seeehr praktisch. Und zudem noch äußerst dekorativ.
P5110009
Vielen Dank noch mal an Susanne! Dein Workshop war toll und hat viel Spaß gemacht. *knutsch* Und ich glaub, das wird nicht das letzte Album dieser Art bleiben. ♥

Kommentare:

  1. Miriam, du warst aber auch fleißig und das sieht ja toll aus!!! Da hat sich Deine tochter bestimmt gefreut.
    Viele Grüße von der glücklichen Besitzerin eines dieser Stanzer mit denen man abgerundete Schlitze stanzen kann. *seufz* Ich muss aber dazu sagen, dass ich seeeehr lange um den herumgeschlichen bin.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, das mini ist ne Wucht! und was für eine tolle Mini-Idee das aber auch ist!

    AntwortenLöschen