Dienstag, 28. Juni 2016

Feriengrüße für fleißige Kinder


momentan ... zählend. Was? Natürlich die Tage bis zu den Ferien. ;-) Die Kinder genauso wie ich. Und um uns die Ferien noch ein wenig näher zu holen, bzw. die Zeit bis dahin zu überbrücken, haben wir am Wochenende schon mal die diesjährigen Feriengrüße in Angriff genommen. Das ist ja bei uns mittlerweile langjährige Tradition. dass die kleinen Kumpels und Kumpelinen aus der Klasse (und früher halt aus der Kindergartengruppe) am letzten Schultag vor den Sommerferien immer eine Kleinigkeit bekommen, an der ein Fähnchen mit guten Wünschen für die Ferien befestigt ist. Meine Kinder fragen dann auch schon immer sehr zeitig, was es denn dieses Jahr gibt, Und inzwischen sind sie ja mit ihren 11 und 7 Jahren auch alt genug, um dem Großteil der dafür erforderlichen Arbeiten selbst zu übernehmen, was sie natürlich auch immer mit viel Spaß und großem Eifer tun. Ist ja doch immer toll, wenn man Mamas Scrapsachen ausgiebig vereinnahmen und verwenden darf. ;-)

Es war jedenfalls eine wunderbare Gemeinschaftsproduktion (ich habe nach Vorgabe der Kinder nur den ersten Entwurf gemacht und sie hier und da ein wenig beim Stempeln unterstützt, weil das blaue Stempelkissen so arg saftig war), die uns allen viel Spaß gemacht hat. 

Und ich habe wieder ordentlich was gelernt:
1. Stempel vom Creative Depot sind total vielseitig einsetzbar.
2. Bei Auf deine Weise gibt's für jeden Anwendungsfall das richtige Papier.
3. Das Eckige passt wunderbar ums Runde.
4. Gib Kindern vernünftiges Material und sie werkeln auch ganz erstklassig. 


Was sagt uns das? Für die Kleinen ist uns beim Essen, bei den Windeln und bei den Klamotten das Beste immer gut genug. Aber bei Bastelsachen werden sie dann oft mit den billigen Produkten abgespeist. OK, billig heißt nicht immer auch minderwertig. Aber ihr wisst, wie ich es meine. Ich geb's ja zu: ich bin da auch immer etwas pienzig, wenn es um meine heißgeliebten Scrapsachen geht. Aber was soll denn schon groß kaputt gehen? OK, bei den Handstanzen müssen sie etwas vorsichtig sein. Aber selbst die beherrschen sie inzwischen, weil sie meist meine ausgemusterten bekommen und mit denen schon immer herrlich üben können. Sie wissen ganz genau, dass man da gleichmäßig drücken muss und dass sich nichts verkanten darf. Und bei den Stempeln wissen sie inzwischen auch, dass die hinterher immer gleich mit Feuchttüchern sauber gemacht werden. Am Ende reinige ich sie dann eh noch mal gründlich mit der Schrubbelkiste. So what? Ich habe jedenfalls mal wieder beobachten können, wie viel Begeisterung sie an den Tag legten, alleine nur, weil sie meine heißgeliebten maritimen Stempel verwenden durften. Also; an dieser Stelle ein Plädoyer für die Kinder! Lasst sie mitmachen und eure Materialien verwenden. So werden sie den Wert dessen, was ihr damit erstellt und den Spaß, den ihr dabei habt, noch besser nachvollziehen können.
Meine beiden haben ja inzwischen auch eine eigene Cuttlebug hier stehen oder nehmen die kleine BigShot. Sie gehen mittlerweile wie selbstverständlich damit um und wundern sich immer, wenn andere Kinder zu Besuch sind, die nicht wissen, was sie damit anfangen sollen. Sie glauben halt immer, alle Mamas sind kreativ unterwegs und haben all die Gerätschaften zu Hause. Ist schon immer sehr lustig. 
OK, ich schweife ab. Ich wollte euch noch was zu den Feriengrüßen erzählen.

Dieses Jahr gibt es also Seifenblasen für alle plus einen kleinen Finger-Propeller (den muss man zwischen Zeigefinger und Daumen ganz schnell drehen, dann loslassen und dann steigt er in die Luft und fliegt auch gerne mal ein paar Meter). Darum eine Papierbanderole aus dem dünnen Cardstock von Auf deine Weise, die jedoch zuvor noch kräftig bestempelt wurde. Da kamen uns neben all dem tollen maritimen Stempeln (Kaisercraft, Craft Sensations, Artemio, Hema), die hier im Laufe der Zeit eingezogen sind, auch die Stempelplatten vom Creative-Depot gerade recht, und zwar diese (ganz neu und superschön!), diese (ebenfalls neu und der Hammer für Hochzeitskarten) und auch diese (klar, bei dem Thema darf diese maritime Stempelplatte ja schließlich nicht fehlen). 

Gibt es bei euch auch kleine Feriengeschenke? Lasst doch mal sehen! Oder konnte ich euch inspirieren, den Kurzen auch eine kleine Ferienfreude zuzustecken?
Demnächst lege ich noch einen drauf und zeige euch, was ich in dieser Hinsicht noch so auf Lager habe. 
Bleibt kreativ! 


Verwendetes Material: Auf deine Weise, Creative-Depot, Kaisercraft, Craft Sensations, Artemio, Hema, Tsukineko

1 Kommentar:

  1. Eure Feriengeschenke sind richtig toll geworden, ein dickes Lob an die kleinen Künstler!! Nein, bei uns gibt´s sowas nicht. Zum Glück muss ich sagen, denn ich mag solche selbsterlegten "Verpflichtungen" nicht. Mir reicht schon, dass wir am Geburtstag was in die Schule mitgeben, wobei sich das seit der 8ten auch erledigt hat. Es bekommen nur noch die allerengsten Freunde was ;O)))
    GLG, Corinna

    AntwortenLöschen