Mittwoch, 14. September 2016

Hochzeit, Hochzeit!


momentan ... etwas im Vorbereitungsstress für den nächste Woche anstehenden Crop Royal - Teil 3. Wahnsinn, oder? Und das im doppelten Sinne. Wahnsinn, dass ich dieses Event nun schon zum dritten Mal ausrichten darf und Wahnsinn, dass das schon nächste Woche ist. Erst ist immer alles noch viel zu lange hin und am Ende rast die Zeit. Auf der anderen Seite ist das natürlich auch total klasse. Dann geht es wenigstens endlich los und vor allem: endlich sehe ich ganz viele bekannte Gesichter wieder und lerne gleichzeitig noch eine Reihe neuer Teilnehmerinnen kennen. Ich bin schon total gespannt und freue mich wie ein Keks auf nächste Woche. Aber wie gesagt: bis dahin ist noch irre viel zu tun, weshalb ich derzeit auch nicht wirklich zum Scrappen komme.

Aber es gab ja letztens eine ganz wunderbare Hochzeit einer lieben Freundin. Für dieses tolle Ereignis durfte ich nicht nur die Einladungen (*klick*) fertigen, sondern auch die gesamte restliche Papeterie entwerfen. Und diese Dinge werde ich euch heute und in den nächsten Tagen zeigen. 


Den Anfang machen heute die Speisen- und Getränkekarten. Ganz schlicht und schlank und strikt dem Design der Einladungen folgend.
Das war von Anfang an wichtig: ein roter Faden, ein einheitliches Design und alles durchgängig in drei tollen Farben des Auf deine Weise-Cardstocks: perlweiß, steingrau und mint.

Innen kommen die Aufsteller-Karten ganz schlicht daher. Es soll ja nichts von den Köstlichkeiten ablenken.



Als überall wiederkehrendes Element dient dieser hübsche stilisierte Brilli - eine Stanze von Echo Park Paper. Ich sag euch lieber nicht, wie viel ich geflucht habe bei der Erstellung. Denn damit das filigrane mintfarbene-Stanzteil hinterher auch bombig und ohne sichtbare Kleberückstände auf dem steingrauen Untergrund haftet, musste ich den ohnehin schon kräftigen Cardstock noch rückseitig mit doppelseitigem Klebeband (dafür eignet sich das breite von 3M ganz hervorragend) versehen. Könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie dick das Ganze dann war? Und das dann mit diesen Thinlets durch die BigShot zu kurbeln ist das eine. Aber die kleinen Ausschnitte hinterher auch aus dem Gitter herauszubekommen, ist das andere. Da musste das eine oder andere mal, um nicht zu sagen, gaaaanz oft, der Cutter zum Einsatz kommen, um kleine Stellen, die diese dünne Stanzform nicht durchbekommen hatte, zu lösen. Und da es diesen Brilli eben auf allen Teilen der Hochzeitsdeko gibt ... Ich glaube, den Rest könnt ihr euch denken. 


Aber ich finde, er sieht einfach toll aus und wirkt in diesen Farben richtig chic. 

Den Rest der Hochzeitsdeko zeige ich euch in den nächsten Tagen.
Bleibt kreativ! 


Verwendetes Material: Auf deine Weise, Sizzix, Echo Park Paper, 3M

Kommentare:

  1. Fleißig, fleißig, liebe Marion! Da steckt ja ein riesiger Berg Arbeit hinter!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, liebe Kerstin! ;-))))
      GLG, Miriam ;-)))

      Löschen
    2. Uff, Marion... Miriam... Zuviele Kommentare geschrieben! Bitte entschuldige! War keine Absicht!
      Liebe Grüße
      Sandra ;))))

      Löschen