Mittwoch, 28. September 2016

Crop Royal 2016 - Noch ein paar Einblicke


momentan ... irgendwie doch noch nicht wieder so richtig im Alltag angekommen. Der Crop Royal wirkt noch so doll nach. Herrlich ...
Ich möchte euch heute noch ein paar kleine Einblicke in die Dinge vom letzten Wochenende geben. Große gehen nicht. Die gewinnt man nur, wenn man dabei ist. ;-)

Es gab ja ein Geburtstagskind. Und dieses wurde selbstverständlich auch mit einem kleinen Geschenk bedacht. Nur gut, dass es vom Creative-Depot so tolle neue Stanzen gibt. Damit lassen sich im Handumdrehen tolle Geschenkanhänger machen.



Aus dem weißen Cardstock von Auf deine Weise habe ich den Tag gestanzt und aus einem Rest maigrünem Vellum dann noch den Schriftzug "Für Dich". Passte super zur Geschenkbox. Und die kleinen geprägten Sternchen liebe ich ja echt am allermeisten. Eine Tag-Stanze mit Herzchenrand gibt es übrigens auch noch.

Dann gab es noch kleine Boxen für die Teilnehmerinnen, in denen sich die kleinen Embellis befanden. Damit nix verloren geht. Ich fand die total praktisch auch für kleine Stanzteile, die ja immer mal wieder anfallen und bei einer so großen Veranstaltung auch gerne mal im Chaos der vielen Teile, die sich auf den Tischen tummeln, untergehen. 


Und für die Boxen hatte ich kleine Banderolen mit einem netten Gruß gewerkelt. Eine Fleißarbeit, aber ich finde es eine schöne Art die Mädels Willkommen zu heißen. Mit Auf deine Weise-Cardstock, der gestempelt, gefaltet und geklebt wurde, ging das eigentlich ganz schnell. Und ich finde, so was macht immer was her.


Und ein paar Mädels hatten sich dann noch auf die Fahnen geschrieben, Tauschkärtchen zu machen. Das hier waren meine. Ja, auch hier: schlicht und einfach. Aber alles Wichtige drauf. Und sogar mit dem neuen Profilfoto. ;-) 

Mehr Eindrücke gibt es in den nächsten Tagen.
Bleibt kreativ! 


Verwendetes Material: Auf deine Weise, Creative-Depot, Sizzix

Montag, 26. September 2016

Nach dem Crop ist vor dem Alltag ... Leider schon wieder vorbei



momentan ... noch immer total im Crop-Wohlfühlmodus. Ich denke, das wird auch noch einige Zeit nachwirken - die schönen Erinnerungen sowieso. Schon ist er wieder rum. Der Crop Royal 2016 und damit Geschichte. Was bleibt, sind aber tolle neue Bekanntschaften, saulustige Erinnerungen, schöne neue Shoppingbeute, einige neue Werke und vor allem - wie schrieb es eine der Teilnehmerinnen so schön? - das wohlige Bauchgefühl. Das trifft es genau. 


Es war so eine tolle, lustige, freundliche und überaus hilfsbereite Teilnehmergruppe, dass es mich wirklich zu Tränen gerührt hat. Auf dem Foto fehlen leider ein paar Mädels, die schon vorzeitig abreisen mussten. 
Mein Fazit? Amazing! (Achtung, dies ist ein Insider-Witz! Also keine Panik, wenn ihr das gerade gar nicht so witzig findet. Das liegt wohl einzig und alleine daran, dass ihr das Wochenende wohl nicht mit uns im Schlösschen verbracht habt. Aber so, wie es aussieht, wird es 2017 die vierte Auflage geben. ;-) Dann könnt ihr diesen unhaltbaren Zustand ändern. 

Aber erst mal noch ein paar Einblicke in den gerade zu Ende gegangen Crop Royal 2016.
Am Freitagnachmittag reisten alle Teilnehmerinnen nahezu sternförmig an und stürmten das Schloss und den Cropraum. Wahnsinnig nette helfende Hände, die Britta, Ulli und Ute gehören, halfen netterweise schon vorher bei der Herrichtung des großen und lichtdurchfluteten Workshopraums. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal! Auch den restlichen Teilnehmerinnen, die zwischendurch und vor allem nach dem Ende so toll mit angefasst haben und mir ganz viel Arbeit abgenommen haben. Mädels, ich drücke euch mal ganz doll dafür!
Nachdem alle ihre Plätze bezogen hatten, wurden natürlich erst mal die Materialkits und Goodies unter die Lupe genommen. Zufriedene Gesichter waren schon mal ein sehr gutes Zeichen für den Rest des Wochenendes.

Als erstes Workshopthema standen Layouts auf dem Programm. Wir haben uns mal dem großen Feld der geometrischen Formen gewidmet. Kreise, Quadrate ... In unterschiedlichen Größen und Anordnungen. In jedem Fall eine gute Idee, um auch der heimischen Restekiste mal gehörig den Kampf anzusagen.
Danach gab es noch ein ganz spezielles Layout. Oder vielmehr ein Dekostück für die Wand. Im Kit waren neben einem Stück Baumwollstoff, Sticknadeln, Einfädler und Pflaster (sicher ist sicher ...) auch ein Stickrahmen enthalten. Stoff eingespannt und los. Ich hatte einen großen Korb voll Stickgarn zur allgemeinen Verwendung aufgestellt und so fand dann auch jeder die passende Farbe für sein Stickwerk. Das sollte aber nicht das einzig bestickte Teil bleiben. Auch eins der anderen Layouts bekam ein paar Stiche ab - genauso wie eine der Grußkarten am folgenden Tag. 

Doch neben Scrappen, Schlemmen und Sabbeln stand ja auch wieder das vierte S wie Shoppen auf dem Programm. Nadine und Cornel von Auf deine Weise hatten ihren langen Ritt aus Schleswig-Holstein problemlos absolviert und bereits die ersten Neuen in den Reihen des Crop Royal mit dem Cardstock- und Alphavirus infiziert (nicht wahr, Susanne? *lol*), als Nicole von Der Scrapbook Laden nach geschlagenen fünf Stunden wegen einer blöden Vollsperrung der Autobahn endlich und verständlicherweise total geschafft ebenfalls im Schlösschen landete. 
Kaum angekommen, hat sie in bewährter Manier und in Windeseile (ich staune immer, wie fix das alles bei ihr geht. OK, Übung macht da wohl den Meister, so oft, wie sie im Jahr zu Crops und Messen fährt) ihre Sachen ausgepackt und schon gingen auch bei ihr die ersten Taler über den Tisch. Und wir haben in beiden Shops wieder mal tolle Beute gemacht. Die Sachen live zu sehen und mal in der Hand zu haben, ist dann doch was anderes als immer nur online. Ich merke das an Patterned Paper immer. Da fallen mir dann plötzlich gaaaanz tolle Bögen in die Hände, die ich online wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen hätte. Da fehlt einfach die Haptik. Und oft sieht man die tolle Rückseite auch nicht. 
Aber dieses Problem hatten wir ja an diesem Wochenende glücklicherweise nicht. Insofern hieß das Motto: "Shoppen bis der Arzt kommt". Und sowohl Nicole als auch Cornel und Nadine standen wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite, wenn jemand Fragen hatte und Beratung brauchte. 
Und nachdem dies auch jeder erfolgreich absolviert und verzückt seine neuen Schätze gestreichelt hatte, gab es noch die obligatorische Tombola. Nein, nix teure Lose kaufen, nix Nieten, nix enttäuschte Gesichter. So was gibt's beim Crop Royal nicht. Hier ist JEDER ein Gewinner. Und das sogar dreifach! Ja dreifach, Denn jede Teilnehmerin hat hinterher sage und schreibe drei tolle Gewinne mit nach Hause genommen. Die Begeisterung darüber könnt ihr euch vorstellen.
Aber dank der Großzügigkeit der Sponsoren, die wirklich so tolle Sachen beigesteuert hatten, dass wir es kaum fassen konnten, wurde es wirklich ein supertoller Abend mit lauter freudestrahlenden Teilnehmerinnen.

Daher an dieser Stelle auch noch mal ein fettes Dankeschön an die folgenden Sponsoren, die die Teilnehmerinnen so reich beschenkt haben:


Ich bin kreativ für:


Logo creative depot

Crop Royal-Sponsor 2016:

Crop Royal-Sponsor 2016:

Crop Royal-Sponsor 2016:

Crop Royal-Sponsor 2016:

Cathleen Kick

Crop Royal-Sponsor 2016:

Crop-Royal-Sponsor 2016:


Es gab wirklich alles: von Papierpaketen über Stempel, von Stanzen bis Stickern, von Ringbuchalben über Farben bis zu Baker's Twine, Da war für jeden Geschmack etwas dabei. Ich sage nur: Embossingfolder. Nicht wahr, liebe Jana? Meine Designteamkollegin vom Creative-Depot hatte nämlich das unerhörte Glück, ein zunächst sehr unscheinbar wirkendes Embossingfolder in Empfang nehmen zu dürfen. Und so sehr ich es dieser mehr als sympatischen Scrapperin auch gönne, mein Neid war grenzenlos, als ich das Glück hatte, das Teilchen am Samstag dann selber mal ausprobieren zu dürfen. Seufz ... Warum das so war, das zeige ich euch die Tage noch. Jetzt muss ich erst mal versuchen, dieses Embossingfolder noch irgendwo aufzutreiben. Ein Weiterleben ohne dieses Teil ist nämlich derzeit kaum vorstellbar. ;-) Ihr wisst, was ich meine ... Ja, wir Scrapper sind schon echt bekloppt, ich weiß. ;-)

Nach einem rundum gelungenen Abend mit der Tombola, mit tollen Gesprächen, leckeren Cocktails und viel Spaß am Freitag ging es dann am Samstagmorgen weiter.
Da zwischenzeitlich auch meine neue Monsterlieferung vom Creative-Depot eingetroffen war (an dieser Stelle mal ganz dicke Drücker an Iris und Marion! Ihr beide macht einen Superjob und ich danke euch vielmals!!!), gab es verständlicherweise großes Ah und Oh, als die neuen Stempel-Schätzchen, die gerade erst erschienen sind (schnell zugreifen, bevor sie wieder ausverkauft sind!) begutachtet wurden. Die sind aber auch wirklich zu schön. Und so viele neue auf einmal. Hammer! 

Es ging dann mit zwei Minialben weiter. Das erste wurde eine kleine Schatzkiste aus Holz, die ein Minialbum am Buchring beherbergt. Mehr dazu zeige ich euch in den nächsten Tagen.

Um die Mittagszeit musste Nicole mit Sack und Scrap-Pack auch schon wieder die Heimreise antreten. Der Crop steht zeitlich immer in Konkurrenz zu dem bei ihr stattfindenen Straßenfest und ihrem damit verbundenen Stempel- und Stanzenflohmarkt. Wahrscheinlich war das aber unsere Rettung, sonst hätten wir wohl noch mehr geshoppt ...
Cornel und Nadine waren da unser Rettungsanker. Da konnten wir unsere Sucht wenigstens mit tollem Cardstock stillen. Es gibt übrigens einige wundervolle neue Farben und sogar welche mit Perlmuttglanz, die jetzt bald neu in den Shop kommen. Wir durften aber vor Ort schon mal schauen - und kaufen. Sabber, sabber, sage ich euch! Und endlich auch ein neues Kartenformat. Darauf habe ich schon so lange gewartet. Eine DIN lang (DL) Karte, die allerdings an der kurzen Seite gefaltet wird. Vielen lieben Dank, Cornel, dass du mir diesen Wunsch erfüllt hast! Ich bin total happy!

Nach dem Mittagessen ging es dann auch gleich weiter. Das zweite Minialbum haben wir in Kameraform gestaltet. Ich war total baff, wie unterschiedlich und wunderschön die Ergebnisse ausfielen. Aber das Hallo und vor allem das Entsetzen in den Augen der Teilnehmerinnen, als ich ihnen sagte, wie ich zu der Stanzform gekommen bin, werde ich euch ebenfalls in den nächsten Tagen noch genauer schildern. Es war einfach zum Brüllen komisch, Aber ich will noch nicht zu viel verraten. Lasst euch überraschen!

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass wir wieder im schnufffeligen alten Grafenschloss in Diez unser Domizil bezogen hatten? Nicht nur, dass es dort wegen der tollen alten Gemäuer immer was fürs Auge gibt, nein, auch das Personal dort ist wahnsinnig nett und hilfsbereit und auch für das leibliche Wohl ist dort immer reichlich gesorgt. Daneben gab es natürlich auch wieder die übliche Candybar und das Kuchenbuffet meinerseits. Ich habe am Tag vor dem Crop wieder mal meinen alljährlichen Backmarathon eingeläutet. Besonders die Walnuss-Brownies und der Creamy Cheesy New York Cheesecake, den ich Nora-Louiza, unser Geburtstagskind von Freitag, gebacken hatte, stießen auf viel Gegenliebe. Rezeptnachfrage inklusive.;-)

Am Nachmittag hat uns die liebe Julia Klein von Mimizuku dann gezeigt, wie man Karten in besondere Formen bringen kann. Es gab eine "Unförmige", eine "Runde" und eine "Überdimensionale". Und jede hatte ihre eigene Herausforderung. Beim der einen war es die Frage, wo ich schneide und klebe, bei der anderen die nach den nur halb gestanzten Alphas und bei der Dritten die nach der Verschickungsmöglichkeit. ;-) Und schön waren sie einfach alle. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle noch mal an dich, liebe Julia! Auch dafür, dass wir mal einen Blick in deinen Kartenvorrat werfen durften und auch dort wieder wirklich tolle Schätze gefunden haben, die unsere Material-Wunschliste gleich wieder haben länger werden lassen.

Den Abend haben wir locker mit Scrappen, guten Gesprächen und dem einen oder anderen Cocktail ausklingen lassen. Es war eine kurze Nacht, sage ich nur. ;-)
Den Sonntag haben wir ganz entspannt anlaufen lassen. Die letzten kreativen Arbeiten wurden erledigt, die heimischen Cardstock-Vorräte bei Auf deine Weise noch mal aufgefüllt und dann haben alle mit angefasst, damit der Workshopraum in rasender Geschwindigkeit wieder von Deko, Müll uns Scrapsachen befreit war. Vielen, vielen Dank ihr Lieben! Ich fand es ganz großartig, dass ihr alle so tatkräftig mit angepackt habt. Manche sogar mit kaputtem Fuß. Ich winke mal ganz doll zu Karin rüber. :-)
Vielen, vielen Dank auch noch mal an Nicole, Nadine und Cornel, dass sie wieder ihre tollen Sortimente quer durch die Republik gekartt haben, um unsere Süchte zu stillen. Ihr seid echt klasse!

Und dann hieß es nach dem Mittagessen Abschied nehmen. Das ist ja für mich immer das Schlimmste, muss ich sagen. Ich hab doch so nah am Wasser gebaut. Ich muss dann echt aufpassen, dass ich nicht die eine oder andere Träne verdrücke. Aber wir sehen uns ja alle wieder. So war zumindest der Grundtenor gestern. Und darüber würde ich mich in der Tat wahnsinnig freuen. Es war einfach sososososoooooo schön mit euch, Mädels. Ich bin total dankbar für dieses tolle Wochenende und von eurer Spendenaktion wegen der kaputten BigShot noch immer völlig gerührt und überwältigt. Ihr seid einfach die Besten! Danke! Ich vermisse euch gerade ganz schön doll ...

Aber nach dem Crop ist vor dem Crop und so lungern hier schon die Ideen fürs nächste Jahr rum. Und da auch ein paar Wünsche geäußert wurden, dürfte es mir gar nicht schwer fallen, das Programm fürs nächste Jahr auf die Beine zu stellen. 
Die Projekte vom Wochenende zeige ich euch im Laufe der Woche.

An dieser Stelle noch mal herzliche Grüße an alle, die nun leider doch nicht dabei sein konnten. Ich hab echt an euch gedacht. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal. Ich würde mich freuen. 
Bleibt kreativ!

EDIT:
Die liebe Meli hat so einen netten Crop-Bericht geschrieben. Den möchte ich euch nicht vorenthalten. Danke, dass ich ihn hierher verlinken darf!
Melis Crop Royal-Bericht

Sonntag, 18. September 2016

Schönste Seifenblasen ever


momentan ... im Endspurt für die Vorbereitungen des diesjährigen Crop Royal. Ist ja doch einiges, was da immer im Hintergrund zu tun ist. Aber ich freue mich so aufs nächste Wochenende und auf all die tollen Mädels, die sich angemeldet haben. Übrigens ist krankheitsbedingt noch was frei. Wer also kurzentschlossen noch Lust und Zeit hat ... Mail an momentan (at) online.ms!
Heute zeige ich euch die letzten Teile der Deko-Serie für die Hochzeit, von der ich euch schon berichtet hatte. 
Zuerst mal gab es für den Traugottesdienst natürlich passende Kirchenhefte:


Wie alles andere auch, kamen auch hier steingrauer, perlweißer und mintfarbener Cardstock von Auf deine Weise, sowie Vellum zum Einsatz, Hier noch ergänzt um etwas grau-weißes Baker's Twine.
Auf der ersten Innenseite findet sich dann noch ein Einstecker für ein Taschentuch. Die berühmten "Freudentränen" halt. Wir wollten die aber nicht noch gesondert in die Kirchenbänke legen, damit die Gäste nicht zu viel Gedöns in Händen halten. Also wurde das Taschentuch kurzerhand ins Kirchenheft integriert. 


Auf der letzten Seite dann noch der Hinweis, dass alle Gäste nach dem Gottesdienst gute Wünsche für das Brautpaar in den Himmel aufsteigen lassen. Was eignet sich da besser als Seifenblasen? Und zwar in ihrer filigransten Form.


Kleine süße Röhrchen mit Herzchen am Griff, die eine passende Hülle im Stil der anderen Deko bekommen haben. Und damit jeder weiß, wie's funktioniert, gab's hinten drauf auch noch einen erklärenden Text:


Irgendwo hatte ich so einen ähnlichen Spruch mal entdeckt, mir aber leider nicht gemerkt wo. Ich hatte nur ein paar Stichworte in meinem Notizbuch und hab dann nach dem Motto "Reim dich oder ich fress dich!" einen passenden Text gestaltet.

So, damit wären die Berichte von der schönen Hochzeit auch genug und ich zeige euch noch mal das Gesamtpaket:


Links oben seht ihr auch noch schlichte Windlichter aus Vellum - natürlich ebenfalls verziert mit dem Motto-Logo der Feier, dem Diamanten von Echo Park Paper.
Bleibt kreativ! 


Verwendetes Material: Auf deine Weise, Echo Park Paper, We R Memory Keepers

Freitag, 16. September 2016

3D-Brillis als Platzkarten



momentan ... noch immer in Erinnerung an die schöne Hochzeitsfeier, für die ich die Papeterie erdacht hatte. Heute also Teil 2 der Deko: die Platzkaten-Namensschilder-Brillis. 
Normale Platzkarten kann ja jeder. Und wenn sich das Brautpaar schon Brillanten als zentrales Thema ausgewählt hatte, dann sollten die Gäste doch auch wenigstens standesgemäß an ihren Platz gelockt werden. Also habe ich mich für 3D-Elemente in Steingrau (Cardstock von Auf deine Weise) entschieden.  Diese lassen sich prima (aber mit einem nicht unerheblichen Zeitaufwand) mit dem Triangle Score Tool von WRMK herstellen. 


Die Namen habe ich grau auf Vellum gedruckt und den Streifen dann mit einem etwas breiteren und längeren Streifen aus perlweißem dünnerem Cardstock von Auf deine Weise unterlegt. 


Aber damit es nicht nur ein schmückendes Element ist, sondern auch noch eine kleine Überraschung bereit hält, wurde ein Faltelement offengelassen und als Lasche gestaltet, sodass zwei Brillis mit hineingegeben werden konnten. Die gleichen übrigens, die auch als Streudeko auf den Tischen lagen. Also sozusagen ein kleines Ü-Ei für Erwachsene - nur ohne Naschen. ;-)
Bleibt kreativ! 


Verwendetes Material: Auf deine Weise, We R Memory Keepers

Mittwoch, 14. September 2016

Hochzeit, Hochzeit!


momentan ... etwas im Vorbereitungsstress für den nächste Woche anstehenden Crop Royal - Teil 3. Wahnsinn, oder? Und das im doppelten Sinne. Wahnsinn, dass ich dieses Event nun schon zum dritten Mal ausrichten darf und Wahnsinn, dass das schon nächste Woche ist. Erst ist immer alles noch viel zu lange hin und am Ende rast die Zeit. Auf der anderen Seite ist das natürlich auch total klasse. Dann geht es wenigstens endlich los und vor allem: endlich sehe ich ganz viele bekannte Gesichter wieder und lerne gleichzeitig noch eine Reihe neuer Teilnehmerinnen kennen. Ich bin schon total gespannt und freue mich wie ein Keks auf nächste Woche. Aber wie gesagt: bis dahin ist noch irre viel zu tun, weshalb ich derzeit auch nicht wirklich zum Scrappen komme.

Aber es gab ja letztens eine ganz wunderbare Hochzeit einer lieben Freundin. Für dieses tolle Ereignis durfte ich nicht nur die Einladungen (*klick*) fertigen, sondern auch die gesamte restliche Papeterie entwerfen. Und diese Dinge werde ich euch heute und in den nächsten Tagen zeigen. 


Den Anfang machen heute die Speisen- und Getränkekarten. Ganz schlicht und schlank und strikt dem Design der Einladungen folgend.
Das war von Anfang an wichtig: ein roter Faden, ein einheitliches Design und alles durchgängig in drei tollen Farben des Auf deine Weise-Cardstocks: perlweiß, steingrau und mint.

Innen kommen die Aufsteller-Karten ganz schlicht daher. Es soll ja nichts von den Köstlichkeiten ablenken.



Als überall wiederkehrendes Element dient dieser hübsche stilisierte Brilli - eine Stanze von Echo Park Paper. Ich sag euch lieber nicht, wie viel ich geflucht habe bei der Erstellung. Denn damit das filigrane mintfarbene-Stanzteil hinterher auch bombig und ohne sichtbare Kleberückstände auf dem steingrauen Untergrund haftet, musste ich den ohnehin schon kräftigen Cardstock noch rückseitig mit doppelseitigem Klebeband (dafür eignet sich das breite von 3M ganz hervorragend) versehen. Könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie dick das Ganze dann war? Und das dann mit diesen Thinlets durch die BigShot zu kurbeln ist das eine. Aber die kleinen Ausschnitte hinterher auch aus dem Gitter herauszubekommen, ist das andere. Da musste das eine oder andere mal, um nicht zu sagen, gaaaanz oft, der Cutter zum Einsatz kommen, um kleine Stellen, die diese dünne Stanzform nicht durchbekommen hatte, zu lösen. Und da es diesen Brilli eben auf allen Teilen der Hochzeitsdeko gibt ... Ich glaube, den Rest könnt ihr euch denken. 


Aber ich finde, er sieht einfach toll aus und wirkt in diesen Farben richtig chic. 

Den Rest der Hochzeitsdeko zeige ich euch in den nächsten Tagen.
Bleibt kreativ! 


Verwendetes Material: Auf deine Weise, Sizzix, Echo Park Paper, 3M